Fachobjekte ohne definierte Lage zur Erdoberfläche / Klarstellung der semantischen Bedeutung von „ebene unbelegt“

XPLAN-432
  • 6.0
offen
  • Basis
  • Konformitätsbedingung

XML-Schema, Dokumentation und Konformitätsbedingungen sind geeignet anzupassen, dass der beschriebene Widerspruch zwischen der aktuellen Beschreibung in XPlanGML und den formalen Regeln des W3C Standards XML-Schema aufgelöst wird. Gleichzeitig soll es ermöglicht werden, die Information zu spezifizieren, dass die vertikale Lage eines Fachobjekts zur Erdoberfläche „unbekannt“ oder „nicht festgelegt“ ist.

Das Attribut ebene von XP_Plan ist optional und hat im XML-Schema den Default-Wert 0. Die Dokumentation (Objektartenkatalog, Dokument „Struktur und Konzepte“) und verschiedene Konformitätsbedingungen legen folgende Interpretation nahe: Wenn ebene unbelegt ist, hat es in einem verarbeitenden Programm den Wert 0.
Diese Interpretation widerspricht aber dem W3C Standard XML-Schema. Trotz eines spezifizierten Default-Wertes führt die Nicht-Belegung von ebene im XML-Datensatz formal dazu, dass bei der Verarbeitung diesem Attribut kein Wert zugewiesen ist.
Deshalb ist derzeit ungeklärt, wie die vertikale Lage eines Fachobjekt mit „ebene unbelegt“ tatsächlich zu interpretieren ist. Hier muss eine Klarstellung erfolgen, da gleichzeitig von Anwenderseite her der Wunsch besteht, Planobjekte zu definieren, bei denen die Lage zur Erdoberfläche „unbekannt“ oder „nicht festgelegt“ ist.
Es kann zu Fehlinterpretationen bei Fachobjekten kommen, bei denen das optionale Attribut ebene nicht belegt ist. Außerdem können bestimmte Pläne, in denen Objekte mit unbekannter oder unbestimmter Lage zur Erdoberfläche vorkommen, nicht vollständig abgebildet werden.
Derzeit noch unbekannt
 

Kommentare