ELBA: Referenzierung von binären Anlagen

XBAU-313
  • 2.4
Geprüft
Fr., 29.12.2023 - 09:12
Fertig
Fr., 22.09.2023 - 13:34
Datenaustausch
priority-icon High
 
 
  • Infrastruktur & Technik

Um zu vermeiden, dass die Kommunikationsinfrastrukturen unnötig Daten transportieren müssen, wäre eine Referenzierung von ELBA-Dokumenten in XBau-Nachrichten sinnvoll. XBau bietet hier schon einsprechende Möglichkeiten zur Angabe einer anyURI. Allerdings müssen die Rahmenbedingungen wie der Aufbau der Verlinkung, die Authentisierung des Dokumentenzugriffs auf die ELBA-Plattform und die Rahmenbedingungen (wie z.B. die Vorhaltedauer von elektronischen Dokumenten) eindeutig spezifiziert werden.

Kommentare

EG23-03 19.09.2023

Anforderungen, wie sie von Databund u.a. formuliert werden:

Prämisse: keine Übermittlung von Dokumenten sondern nur von Referenzen

Klärungspunkte zur Berechtigung von Zugriffen auf ELBA-Inhalte, die sich daraus ergeben:

  1. Klärung wie die Referenz auf ein Ergebnis auf ELBA aussehen kann (übermittelt wird in der XBau-Nachricht ein xs:anyURI)
  1. Klärung der Frage, wie eine bestimmte Behörde auf ein Ergebnis berechtigt werden kann - d.h. wie wird sichergestellt, dass nur die berechtigte Behörde Zugriff auf das Dokument innerhalb von ELBA bekommt.

Diese Details zur Schnittstellen sind noch zu klären durch eine kleine AG unter Führung von Databund.

Status in Arbeit

Integration von ELBA in die Prozesse der Baugenehmigung 25.09.2023

Ausgangslage

  • Wunsch besteht von verschiedenen Seiten, die Plattform ELBA (Elektronische Bautechnische Prüfakte) in die Prozesse zur Baugenehmigung einzubinden
  • Dies betrifft Fachverfahren und Online-Plattformen.
  • Der XBau-Standard adressiert diese Einbindung bereits mit Nachrichten der Gruppe 0500.
  • Diesbezügliche elektronische Dokumente können sehr groß und umfangreich werden.
  • Im Rahmen der Arbeitsgruppe Planen und Bauen des DATABUND wurde am Rande der Merseburger Digitaltage ein Workshop von Plattform- und Fachverfahrensherstellern zusammen mit Vertretern der XLeitstelle durchgeführt.
  • Bei den Teilnehmenden ergaben sich Fragestellungen, die im heutigem Rahmen geklärt werden sollen.

Szenario 1 - Beauftragung der PI durch Antragstellende

Szenario 2 - Beauftragung der PI durch Baubehörde

Themenfeld 1: Technische Adressierung konkreter PI / Verzeichniszugriff, um an ELBA registrierten PI auszuwählen

  • Online-Plattformen und Fachverfahren benötigen eine synchrone, performante und hochverfügbare und durch XBau standardisierte Schnittstelle zum Abruf eines kategorisierten Verzeichnisses (möglichst per gesichertem REST-Aufruf) für die Auswahl eines zu beauftragenden PI.
  • Einheitliche und stabile technische ID eines konkreten PI, welche in den XBau-Nachrichten an ELBA als Identifier genutzt werden kann.
  • Subadressierung analog zu den bereits diskutierten Adressierungen von Plattformen wie zur Stellenbeteiligung. 
  • Keine Verzeichnis-Synchronisierung etc.

Themenfeld 2: Berechtigung von Zugriffen auf ELBA-Inhalte (Prämisse: keine Übermittlung von Dokumenten sondern nur von Referenzen)

  • Klärung wie die Referenz auf ein Ergebnis auf ELBA aussehen kann (übermittelt wird in der XBau-Nachricht eine Any-URI)
  • Klärung der Frage, wie eine konkrete Behörde auf ein Ergebnis berechtigt werden kann - d.h. wie wird sichergestellt, dass nur die berechtigte Behörde Zugriff auf das Dokument innerhalb von ELBA bekommt. 

Anforderungen von ELBA – Elektronische Bautechnische Prüfakte 18.09.2023

Anforderung 2: Nachricht: bautechnischeNachweise.pruefbericht.0500 ff.

  • Das Ziel ist die Vermeidung des Versandes von großen Datenmengen per XTA2 Standard.
  • Die zu versendenden Dokumente werden nicht mehr in das XML eingebettet sondern nur ein gesonderter Download Link.
  • Der Transportweg des Download Link ist durch XTA2 abgesichert.
  • Im Bereich II.4.2.16.2 MetadatenAnlage wird hier bereits auf die Möglichkeit „AnhangOderVerlinkung “ hingewiesen.
  • Bei einer Verlinkung wird eine URL generiert, die eindeutig auf die Daten und auf den Empfänger referenziert. Hier ist der konkrete Aufbau der URL noch festzulegen. Möglich wäre eine Kombination aus UUID des Projektes und der ID des Empfängers.
  • Die URL wird als „Einmal URL“ ausgelegt. Die URL „erlischt“ nach Benutzung.
  • Die Nutzung des Links (Download) wird mit den entsprechenden Daten aus dem HTTP Request registriert und in die entsprechenden Log Files geschrieben.

EG23-04 28.11.2023 / Arbeitsgruppe 2

Bemerkungen:

  • Es sind keine strukturellen Anpassungen im Standard mehr gegenüber der jetzigen Umsetzung notwendig.
  • Es sind textuelle Ergänzungen in der Spezifikation notwendig.
  • Der Textinhalt wird ELBA geklärt.
  • Der konsolidierte Text wird an die Leitstelle weitergeleitet.

In der Nachricht bautechnischeNachweise.pruefbericht.0506 wurde die Beschreibung des Elements
anlagen aktualisiert.

Der Text lautet gemäß beigefügtem Dokument "ZuarbeitCR312und313-28112023.pdf":

„Hier sind, soweit zutreffend, die durch den Prüfingenieur überarbeiteten beziehungsweise kommentierten Bautechnische Nachweise als Verlinkung mittels URI angefügt. Die Verlinkung lässt sich manuell und maschinell verarbeiten.
Die Verlinkung verweist immer auf „https://docs.bvpi-elba.de“. Die Verlinkung wird mit geeigneten Mitteln abgesichert. Eine Beschreibung der Zugriffe und der API steht unter „https://docs.bvpi-elba.de/api“ zur Verfügung.“

QS am 29.12.2023 durch XL

Verständnisfrage:
Es werden doch mit dem Prüfbericht nicht nur Daten vom PI zum Auftraggeber übertragen (Nachricht 0506), sondern auch mit dem Prüfauftrag (Nachricht 0500). Müsste dann nicht der Text „Hier sind, soweit zutreffend …“ auch in die Beschreibung des Elements anlagen in allen 500er-Nachrichten aufgenommen werden?

CR wird trotzdem auf geprüft gesetzt.